Gartengeräte

Egal ob Hobby-Gärtner oder Profilandschaftsbauer, die richtigen Gartengeräte für jeden Zweck müssen vorhanden sein. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Gartengeräten für jeden erdenklichen Zweck und von etlichen Herstellern.

Welche Gartengeräte brauche ich?

Für Ihren Garten sollten Sie sich auf jedenfall einen Rasenmäher und einige Handwerkzeuge wie Schaufeln in verschiedenen Größen und Gießkanne zulegen. Für größere Sträucher werden Sie einen Spaten benötigen.

Gartengeräte auf einen Blick

Der Rasenmäher

Den Rasenmäher gibt es in verschiedensten Varianten. Er wird vor allem für die Rasenpflege benötigt.


Der Gartenhäcksler

Besonders ratsam für größere Gärten oder bei Hecken, die regelmäßig beschnitten werden müssen: Der Gartenhäcksler ist das ideale Gartengerät, um Gartenabfälle in kleine, gut transportier- oder kompostierbare Größen herunterzuschneiden.


Der Vertikutierer

Ist Ihr Rasen stark von Moos oder Unkraut befallen, kann ein Vertikutierer Abhilfe schaffen. Dieses Gartengerät ritzt die Grasnarbe auf, entfernt das Unkraut und sorgt dafür, dass das Gras die idealen Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum bekommt.


Der Komposter

Kein wirkliches Gartengerät im eigentlichen Sinne, ist der Komposter dennoch ein wichtiges Element in vielen Gärten. Gartenabfälle und kompostierbare Küchenabfälle können hier umweltfreundlich zu Mulch, Dünger und Erde „recycled“ werden.

Gartengeräte richtig reinigen

Nachdem Sie Ihre Gartengeräte verwendet haben, sollten Sie sie reinigen. Gerade elektronische oder motorbetriebene Gartengeräte sollten Sie regelmäßig säubern und schmieren, um möglichst lange eine Freude mit den Geräten zu haben.

Wie laut dürfen Gartengeräte sein?

Eine für alle Gartengeräte geltende Geräuschemissionsgrenze gibt es nicht. Rasenmäher dürfen zum Beispiel zwischen 95 und 105 db(A) laut sein. Beim Rasenmäher kommt es hier auf die Schnittbreite an. Im Handel für private Käufer erhältliche Gartengeräte dürften aber in jedem Fall die Geräuschemissionsgrenzen der jeweiligen Gerätekategorie einhalten.

Seit September 2002 gibt es in Deutschland die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung. Diese Verordnung gilt für alle motorbetriebenen Gartengeräte. Viele dieser Geräte dürfen in Wohngebieten nurnoch werktags von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr betrieben werden. Besonders laute Geräte, wie Freischneider oder Laubbläser, dürfen nur von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr vormittags und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr nachmittags in Betrieb genommen werden. An Sonn- und Feiertagen dürfen motorbetriebene Gartengeräte nicht betrieben werden.

Jedoch bleibt es jeder Gemeinde selbst überlassen, wie sie diese Verordnung auslegen. Die Richtlinie darf von Städten und Gemeinden auch modifiziert werden. Es ist also empfehlenswert, sich bei der jeweiligen Kommune über die geltenden Regelungen genauer zu informieren. Unter Umständen